Theres Linder-AmmannTheres Linder-Ammann stammt aus einer musizierfreudigen Familie. Ihr Vater war ein begnadeter Trompeten-Virtuose und liess sich in dieser Eigenschaft schon früh von seiner Tochter am Klavier begleiten. Beide Geschwister von Theres betätigen sich als Musiklehrer (Musikschule und Gymnasium).

Die intensive Begleitertätigkeit und das am Konservatorium Bern (Lehrer Michael Studer) erworbene Lehrdiplom für Klavier geben Theres die Grundlage, musikalisch wie auch pädagogisch den wunderbaren Geist der Musik sowohl an Schüler wie auch an ihre Kinder weiterzugeben. Sie unterrichtet an der Musikschule Laupen (BE). Einen wichtigen Platz in der musikalischen Tätigkeit nimmt das Komponieren ein, bei welchem Theres mit grosser Begeisterung die musikalischen Gedanken zu Papier bringt und die Stücke der Formation auf den Leib schreibt.

Daneben komponiert Theres Werke für unterschiedliche Besetzungstypen und Stilrichtungen. Mit der 15-minütigen Komposition „Alp-Horn-Alp“ für Alphorn und Blasorchester gewann Theres den internationalen Kompositions-Wettbewerb von Alphorn in Concert 2004. Im Jahr 2006 wurde sie für das Werk „Waldwurzle“ (Alphorn und Volksmusikformation) beim selben Wettbewerb mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Es ist für Theres jeweils eine besondere Freude und Herausforderung, eine Auftrags-Komposition entstehen zu lassen, welche einem besonderen Anlass eine zusätzlich feierliche Note verleiht.

 

Markus LinderMarkus Linder, in Balsthal (Schweiz) geboren, genoss den ersten Alphornunterricht bei seinem Vater, Paul Linder. Später kam das Es-Horn hinzu, mit welchem er in verschiedenen Brass Bands der Schweiz als Solo-Hornist mitspielte. 1992 erwarb er - als erster in der Schweiz - das Lehrdiplom auf Es-Horn.

Im Weiteren liess er sich an der Musikhochschule Luzern zum Blasmusikdirigenten ausbilden, dirigierte mehrere Formationen und leitete zuletzt das Blasorchester Bern-Bümpliz. Einen Schwerpunkt stellt die Jugendförderung dar. So leitete er u.a. die Kadettenmusik Burgdorf und blickt auf eine bereits 12 jährige Konzerttätigkeit mit seiner Familie (als Familien- Formation „Furioso Romantica“) zurück.

Neben seiner Lehrtätigkeit an verschiedenen Musikschulen widmet Markus Linder sein Interesse seit etwa 15 Jahren wieder vermehrt dem Alphorn. Begleitet von Orchester, Orgel oder Klavier führten ihn – neben Auftritten in der Schweiz - Konzertreisen nach Kolumbien, Polen, Bulgarien, Norwegen, Irland und Deutschland. Zudem war er mehrere Jahre Kursleiter bei den Schönrieder Alphornwochen und dem Bregenzer Alphorn-Seminar. Heute bietet er eigene Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.